Hinten herum

Pressemitteilungen - 18.11.2021

Die Triebwerkswartung kennt zahlreiche Herausforderungen – das Beschleifen rückwärtiger Reparaturschweißungen ist dabei besonders kniffelig und selbsthergestellte Werkzeuglösungen im Einsatz bisweilen sehr gefährlich.

Profis in der Triebwerkswartung kennen diese Situation: Das Beschleifen von rückwärtigen Reparaturschweißungen in Cases, Slots und Nuten des Triebwerks ist aufgrund der schlechten Zugänglichkeit dieser Stellen hochproblematisch. Auch die Bearbeitung von aufgeschweißten Combustor-Blechen ist ähnlich kompliziert, da die Schweißnähte meist für herkömmliche Schleifwerkzeuge unerreichbar sind. Aus der Not heraus schaffen sich die Anwender eigene Schleifwerkzeuge, die jedoch keinen Sicherheitstests unterzogen werden und keinen Sicherheitsvorschriften entsprechen. Eine gefährliche und meist wenig wirtschaftliche Praxis.

Der Marienheider Hersteller von Werkzeugen für die Oberflächenbearbeitung, PFERD-Werkzeuge, ist mit diesen Bearbeitungsproblemen vertraut und hat sein Programm an COMBIDISC-Werkzeugen um die Variante „RW“ erweitert (Patent pending). Bei dieser Variante ist das Schleifkorn nicht auf der – beim Stirnschliff üblichen – Unterseite des Werkzeuges angebracht, sondern auf seiner Oberseite. Das ermöglicht das rückwärtige Arbeiten, in dem man das Werkzeug an die zu bearbeitende Stelle führt und es zum Schleifen nicht aufdrückt, sondern zu sich hin zieht. So bringt man den Schleifbelag an der Oberseite des Werkzeuges in Angriff.

COMBIDISC-Schleifblätter verfügen über hochwertiges Keramikkorn mit einer kühlenden Top-Size Beschichtung. Sie sind beim Einsatz auf hochwarmfesten Materialien, wie zum Beispiel auf Nickelbasis-Legierungen, sehr schleiffreudig, bieten hohen Materialabtrag und schaffen hochwertige Oberflächen. Ein weiterer Vorteil des Systems ist, dass sich auf der Rückseite des Schleifblattes kein Schleifmittel und keine Befestigungselemente befinden, die zu einer Schädigung des Werkstücks führen können. Der Werkzeughalter ist im Bereich des Werkstücks mit Kunststoff ummantelt, was zusätzlich vor Beschädigung oder Kontaktkorrosion durch Berührung schützt. Das PFERDProgramm bietet verschiedene Abmessungen. Das Produktprogramm wird stetig durch weitere Ausführungen und Korngrößen erweitert, um für alle gängigen Materialien das passende Produkt anbieten zu können.

Über PFERD-Aerospace:

Das global vernetzte Key Account Management PFERD-Aerospace beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren intensiv mit den Anforderungen der Luft- und Raumfahrttechnik an Werkzeuge für die Oberflächenbearbeitung und zum Trennen. PFERD-Lösungen werden in den Bereichen Engine, Component, Line, Airframe und Modification erfolgreich eingesetzt. Das Key Account-Team ist mit Fokus auf Problemlösung, Wirtschaftlichkeit, Prozessoptimierung und Ergonomie tätig und verfügbar.

Über PFERD:

August Rüggeberg GmbH & Co. KG – PFERD-Werkzeuge (www.pferd.com) ist einer der führenden Hersteller von Werkzeugen für die Oberflächenbearbeitung und zum Trennen von Metallen. Das Marienheider Familienunternehmen mit über 200 Jahren Tradition fertigt seine Produkte in acht Fertigungsstätten und bietet heute ein Systemprogramm an, dass über 9.000 Werkzeuge umfasst. 1.950 Mitarbeiter in 26 Tochtergesellschaften weltweit gewährleisten eine Marktnähe, die für eine optimale Beratung und Belieferung ideal ist.

chevron-leftAlertBrowse fileFileImagePdfWordTextExcelPowerpointArchiveCsvAudioVideoSpinnerSort NoneSort ASCSort DESC